.
Airport, Country, People  
  Welcome to the Icona-Website
  Sharm-al-Icona Int`l Airport
  => News from Icona airport
  => Departure
  => Arrival
  => Flightplan Passengers
  => Flightplan Cargo
  => Facts about the airport
  => Airport Opening 29.03.09
  => Archiv
  Air Icona - The Flagcarrier
  Jetsun
  Wingjet
  The Emirate of Icona-Island
  Contact
  Guestbook
  On Sale
Copyright 2012 by Icona-Airport LTD.
Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!
News from Icona airport
19.03.2019 / 10:00 Uhr
Große Pressekonferenz der Air Icona zur zukünftigen Strategie der Mittel- und Langstreckenflotte

In einem iconesischen 5-Sterne-Hotel hat die Air Icona Group heute zur großen Pressekonferenz mit Vertretern der Hersteller Boeing und Airbus eingeladen.
Chief Strategy Officer (CSO) Nicolas J. von Stenzdorf erläuterte die ambitionierten Wachstumsansprüche der Air Icona. "Wir sind eine aufstrebende Airline und benötigen für den angestrebten Wachstum effinziente und moderne Flugzeuge. Unser Ziel ist es, die Flotte einerseits stark zu vergrößern und andererseits das Durchschnittsalter zu senken.
Hierfür führte der CSO folgendes Schaubild zur Verdeutlichung an:



Von Stenzdorf erklärte, dass die Mittelstreckenflotte aus Airbus A220-100, sowie A320/A320 NEO und A321/A321 NEO bestehen wird. Auf Strecken mit Firstclass-Passagieren werden A330-300, A330-900 NEO, A350-900, A350-1000 und A380 eingesetzt.
Auf Strecken mit besonders hohem Economyclass-Anteil werden dagegen Airbus A330-200, Boeing 777-300ER und Boeing 777-9 eingesetzt. Dies wird insbesondere auf Strecken nach Asien und Europa der Fall sein.
Für das Wachstum hat sich die Air Icona Group einen Zeitrahmen von 10 Jahren gegegeben, in denen die genannten Muster sukzessiv ersetzt, bzw. eingeführt werden.
Auf die Einstellung des Airbus A380-Programms angsprochen kritisierte v. Stenzdorf die Entscheidung des europäischen Flugzeugbauers.
"Wir haben Strecken im Programm, welche regelmäßig ausgebucht sind. Auf Routen nach Melbourne oder Los Angeles erwirtschaften wir sehr gutes Geld mit unseren A380. Der weltweite Luftverkehr wird weiter wachsen und dementsprechend Slots schwieriger zu erhalten. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir auch in 10 Jahren unseren Kunden noch ein Top-Produkt anbieten werden und der A380 auf den richtigten Strecken viel Profit einfliegt."
Verbunden mit der Flottenstrategie wird es auch einige Neuerungen geben. Für Economyclass-Passagiere werden zukünftig 3, statt bisher zwei Mahlzeiten zur Auswahl stehen. In allen Flugzeugen wartet Air Icona mit 3 für Familien reservierten Reihen auf. Firstclass-Kunden und Passagiere der Royal Sky Suite erhalten auf allen Langstreckenflügen einen Kaviar-Service.





05.03.2019 / 07:30 Uhr



Air Icona Group bereitet Neugründung Fenlay Airlines vor

Interessante Neuigkeiten präsentierte heute Strategiechef Nicolas J. von Stenzdorf. Zusammen mit thailändischen Investoren laufen derzeit die Vorbereitung, Neugründung Fenlay Airlines aus der Taufe zu heben.
V. Stenzdorf erklärte, dass die Air Icona Group 70 % der Anteile, verschiedene Investoren den Rest der Anteile besitzen würden. Fenlay Airlines soll ab dem Sommer als Thailand-Spezialist der Air Icona Group dienen.
"Bangkok ist eine der meist besuchten Städte weltweit. Wir bemerken einen zunehmenden Bedarf an Reisen in das südostasiatische Land." Dabei dient Fenlay Airlines einerseits als Zubringer in das weltweite Netz der Air Icona Group, andererseits befördert Fenlay aber auch Geschäfts- und Urlaubsreisende nach Thailand.
Eingesetzt werden Boeing 787-9 Dreamliner in einer 2-Klassen-Konfiguration. 48 Businessclass-Sessel und 204 Economyclass-Sitze bilden die Bestuhlung des Dreamliners von Fenlay Airlines.
An Bord wird es traditionell thailändische Speisen, westliche Menüs und saisonale kulinarische Highlights, Wifi, eine vorreservierte Reihe für Familien mit Kindern und die weltweit bekannte Gastfreundschaft der Thais geben.
Fenlay Airlines wird am Umsteigeprogramm Air Icona Hub Connect teilnehmen, sowie Codesharing-Abkommen mit den Schwestergesellschaften Wingjet, Air Icona Shuttle und Jetsun Airways vereinbaren.
Als erste Ziele werden Krabi und Phuket aufgenommen, während Bangkok weiterhin von Air Icona bedient wird. Als Basis dient zunächst der internationale Flughafen Sharm al Icona. 
Noch ist fraglich, ob mit zunehmender Flottenerweiterung auch andere Ziele bedient werden. Im Rahmen der fünften Freiheit könnten auch Ziele in den USA oder Südamerika denkbar sein, dies sei aber vorerst nachrangig.
"Zunächst einmal werden wir uns als starker Thailand-Experte am Markt etablieren und für unsere Muttergesellschaft Air Icona deren weltweites Netz mit Reisenden von und nach Thailand speisen", so Nicolas F. Stenzdorf in seiner abschließenden Erklärung.



Computer-Animation einer Boeing 787-9 Dreamliner von Fenlay Airlines.


27.02.2019 / 14:15 Uhr

EILMEDLUNG: Air Icona und Bonnair stoppen alle Flüge nach Indien und Pakistan

Beunruhigende Nachrichten über militärische Spannungen in Indien und Pakistan haben Air Icona und Bonnair dazu bewogen, mit sofortiger Wirkung alle Flüge nach Indien und Pakistan einzustellen.
"Derzeit ist die Sicherheit unserer Fluggäste, Besatzungen und Maschinen nicht länger gegeben, weshalb sich beide Airlines gemeinsam für eine temporäre Suspendierung der Flüge entschieden haben.", erklärte ein Sprecher. "Der Stop gilt vorerst für 14 Tage und wird dann neu bewertet."

Update: Seit dem 04.03.2019 finden die Flüge nach Indien wieder statt.

 


20.02.2019 / 07:30 Uhr

Air Icona mustert Boeing 737-500 aus

Nach einer kontinuierlichen Wachstumsphase mustert Air Icona nun zwei Boeing 737-500 aus. Mit einer kleinen Abschiedsfeier vor Mitarbeitern der Air Icona lobte Präsident Dr. Julius Heideman den zuverlässigen und sicheren Einsatz der Maschinen über mehrere Jahre.
Eine der beiden war sogar besonders mit der Air Icona Group verbunden, diente sie doch in dem Vorgängerunternehmen Vaduzia als erste Maschinen im Jahr 2011.
Allerdings werden die beiden Boeing nicht in der Wüste abgestellt und dort verschrottet, sondern werden bei der französischen Taif in den Dienst gestellt.
Die Airline ist Käufer der beiden 737. Teil des Kaufvertrages ist der Ausbau des Air Icona Interieurs und die Entfernung der Lackierung. Danach wird Taif die beiden Maschinen dann für ihre Zwecke nutzen.
In Icona erklärte Dr. Heidemann, dass schon bald ein Flugzeug der neusten Generation die Aufgaben der 737 übernehmen wird. Welche Maschine dies sein wird sagte er aber noch nicht.




Die beiden bei Air Icona ausgemusterten Boeing 737-500 nach ihrer Ankunft am neuen Bestimmungsort.

 


08.02.2019 / 12:00 Uhr



Jetset Booking vertreibt Flüge innerhalb der Air Icona Group

Für die Vermarktung des Air Icona Group-internen Umsteigeprogamms Air Icona Hub Connecting zeichnet zukünftig das hauseigene Buchungsprogramm Jetset Booking verantwortlich.
In Absprache mit den UNIQ-Allianzpartnern kümmert sich Jetset Booking um das nahtlose Umsteigen von Passagieren der Air Icona zum hauseigenen Günstigflieger Wingjet.
Über die Wingjet-Hubs Barcelona-Mataro und Augsburg haben die Passagiere Möglichkeiten, mit Wingjet an Ziele zu fliegen, welche Air Icona nicht direkt ansteuert.
Air Icona-Passagiere in Business- oder Firstclass werden von Jetset Booking automatisch in die höchstmögliche Buchungsklasse bei Wingjet, die Premium Economy, gebucht.
Economyclass-Passagiere der Air Icona erhalten bei Wingjet ebenfalls einen Economyclass-Sitz.
Um die zusätzlichen, gehobenen Ansprüche der Umsteigepassagiere zu bedienen wird Wingjet zusätzliche Stromanschlüsse in den Kabinen einbauen. Für Umsteigepassagiere bleiben die vorderen Reihen reserviert.  
"Kostenseitig können wir mit Air Icona nicht alle europäischen Ziele bedienen. Eine Strecke nach Porto beispielsweise würde Air Icona zu wenig Ertrag bringen. Mit unserem hauseigenen Low Cost Carrier Wingjet hingegen können wir durchaus solche Ziele bedienen. Jetset Booking bietet Passagieren die Möglichkeit, solche Verbindungen zu buchen. Gleichzeitig können sie dann noch Hotels, Mietwagen, Attraktionen oder Versicherungen am Zielort buchen. Das macht es insbesondere auch für Reisgruppen attraktiv, von welchen insbesondere asiatische Gäste viel Gebrauch machen!", erklärte Frh. von Stenzdorf in einer Aussendung.





Air Icona's Airbus A321, welche zum Wingjet-Hub Barcelona Mataro eingesetzt werden. Von da aus geht es dann mit Wingjet zu Zielen, die Air Icona nicht bedient.



20.01.2019 / 15:30 Uhr
 




 
Jetsun Airways betreibt zwei Boeing 737-700 für UNIQ-Partnerin Bonnair

Einen lukrativen Wet-Leasing-Auftrag konnte heute die Ferienfluggesellschaft der Air Icona Group verkünden. Jetsun Airways wird zukünftig zwei Boeing 737-700 für die UNIQ-Partnerin Bonnair betreiben.
 
Dem Vernehmen nach hat Jetsun Airways die beiden Mittelstreckenflugzeuge von Bonnair gekauft, fliegt aber weiterhin mit diesen für Bonnair.
Zwar stehen die genauen Flugstrecken noch nicht fest, ein Sprecher lies aber folgenden Verhandlungsstand durchblicken:
Wie alle Maschinen, welche Jetsun Airways gehören, werden auch die beiden Boeing am Sharm-al-Icona Intnl. Airport stationiert.
Von dort aus fliegen sie zu einem ersten Tagesziel und verbinden dieses mit der Basis von Bonnair, dem Bonner Flughafen.
Während des Tages übernehmen die Boeing 737 dann einige Cityverbindungen von Bonnair, bevor sie abends über die morgendliche Destination wieder nach Icona zurück kehren. 
"´Wir freuen uns sehr, für Bonnair im Wet-Leasing tätig sein zu können. Neben den Langstreckenflügen für Wingjet ist dies nun schon unser zweiter Wet-Leasing-Auftrag, den wir an Land ziehen konnten!", freute sich Tabas al Hamadi, der CEO von Jetsun Airways. "Für diesen Auftrag stellen wir zusätzliches Personal ein, welche alle auf den hohen Qualitätsstand von Bonnair geschult werden. Natürlich tragen alle Besatzungsmitglieder die Uniformen von Bonnair und an Bord wird der gleiche Service geboten, wie es auf den Bonnair-eignen Flügen der Fall ist. Für Bonnair-Passagiere ergibt sich damit kein Unterschied." 



Jetsun Airways kauft zwei Boeing 737-700 von Bonnair, betreibt diese auf Wet-Lease-Basis aber weiterhin für die UNIQ-Partnerin.



 

Der Sharm-al-Icona International Airport weiht das neue Satelittenterminal ein

Mit einer großen Feierlichkeit wurde heute das neue Satelittenterminal eingeweiht. Politiker, Konzernleitung der Air Icona Group, geladene Gäste, Vielflieger und Verteter der UNIQ-Allianz wohnten der Eröffnung bei.
Seine Hoheit Emir Hamad ibn Hussein Al Thani Abdallafah schnitt dazu feierlich das symbolische rote Band durch.
In seiner Rede sagte er: "Das Emirat Icona ist eines der am schnellsten wachsenden Staaten in Arabien. Mit einem großen Rohstoffvorkommen, starker innere Sicherheit und der beeindruckenen Kultur habe sich in den Zeiten nach der Besatzungsbefreiung ein blühender Staat entwickelt. Der Flughafen sei das Aushängeschild dieser Entwicklung und Zeichen des nationalen Stolzes. Das Terminal stellt ein Tor zum Rest der Welt dar und soll jeden einzelnen Reisenden mit der herzlichen Gastfreundschaft der Iconesen begrüßen!"
Freiherr Albert von Stenzdorf sagte als Mitglied des Aufsichtsrates, dass das neue Satelittenterminal der Grundstein für die gesamte zukünftige Entwicklung der Air Icona Group sei. Ganz besonders lobte er die gewohnt tiefe Zusammenarbeit mit der BMI Group Ltd., deren Consulting-Abteilung den Bau begleitet hatte.
Als Zeichen der Dankbarkeit für deren Hilfe weihte von Stenzdorf und Seine Hoheit eine Kunstinstellation eines schweizer Künstlers ein, in der das Wort "Wertschätzung" in allen Sprachen der Welt dargestellt wird.
Das Terminal wartet indess mit einer hohen Effizienzsstufe auf. Glassfassaden lassen Tageslicht in das Innere, Bänke und Liegesesseln laden zum Verweilen ein.
 
Ihren Hunger können die Passagiere in einem der zahlreichen Restaurants stillen und in der Air Icona-Lounge "The First Rubin" finden Business-, First- und Royal Sky-Suite-Passagiere eine Mischung aus reichhaltigem kulinarischen Angebote, eine Wellness-Oase, Ruheräume und ein Zigarrenzimmer.
Pünktlich nach der Eröffnung verließen die ersten Maschinen ihre Parkpositionen am Terminal, um zu neuen Flügen aufzubrechen.




Überblick über das neue Satelittenterminal



 
Das neue Terminal bietet nun auch für den A380, dass Flaggschiff der Air Icona Flotte, eine Parkposition mit gleich 3 Brücken für schnelleren Ein- und Ausstieg.




Über Nacht sind einige Mittelstreckenmaschinen am Terminal abgestellt. 
 



Terminal 3 lautet die offizielle Bezeichnung des als Satelittenterminal ausgelegten Gebäudes. An den Fluggastbrücken hat die NBI (National Bank of Icona) Werbeflächen gemietet.




Etwas abseits gelegen befindet sich ein Vorfeld für Kurz- und Mittelstreckenmaschinen. Auch hier herrscht zu später Stunde eher wenig Betrieb.
Air Icona Shuttle wird diese Vorfeld für die nächste Zeit überwiegend nutzen.
Local time at the airport  
 
Billigflüge Spanien
 
Werbung  
   
Fantasy-Airport and Fantasy-State  
  ATTENTION !!!!! With this Homepgae it concerns the representation of a model airport in the graduation 1:500. Also the island state ICONA is fictitious! We ask this to follow!
 
News abaout Int`l Airport Sharm-al-Icona  
  CORSAIRFLY is coming!

Soon there will be some new Destinations with CORSAIRFLY. Check it!
 
Links  
  ein Bild ein Bild  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=